Lernort Bauernhof

Lernort Bauernhof

Wir öffnen für Schulklassen aller Schularten unser Hoftor und wollen die Landwirtschaft für Kinder erlebbar machen.

 

Grundsätzlich kann der Schulklassenbesuch halbtägig (2,5 bis 4 Stunden) oder mehrtägig sein.

Gerne besprechen wir den Aufenthalt und eine evenuelle Kostenübernahme durch die Schüler im Vorfeld mit den Lehrkräften.

 

Lernort Bauernhof

Bei einem halbtägigen Aufenthalt bieten wir zwei oder drei Lernstationen an, an denen die Schüler in Kleingruppen theoretische und auch praktische Erfahrungen sammeln können.

Mögliche Lernstationen sind:

Getreide, Kühe, Schweine, Hühner, Technik in der Landwirtschaft,

der Biobetrieb (für höhere Klassen)

 

Lernort Bauernhof

Der zweitägigen Bauernhofbesuch läßt sich individuell mit den Lehrkräften planen. Es können beispielsweise an einem Tag die Tiere ausführlich angeschaut werden, am zweiten Tag kann sich intensiv mit dem Thema Getreide befaßt werden und aus den gemahlenen Getreidekörnern Brötchen oder Kekse von den Schülern gebacken werden.

Lernort Bauernhof

Bei einem Mehrtätigen Bauernhofprojekt über eine Woche vormittags die ersten zwei Schulstunden werden die Schüler in fünf Gruppen eingeteilt (Kühe, Schweine, Hühner, Pferde, Frühstücksgruppe). Sie versorgen an Ihrer Station die Tiere und misten die Ställe aus, begeleitet von einem Elternteil oder von uns. Die Frühstücksgruppe bereitet das Frühstück für alle Schüler möglichst aus hofeigenen Produkten zu. Die Schüler lernen dabei intensiv die Arbeit auf einem Bauernhof kennen und die Klassengemeinschaft wird durch das gemeinsam Arbeiten und Frühstücken gestärkt.

Für dieses Projekt wird die Mithilfe von drei Eltern benötigt. Die Kosten für das Frühstück muß von den Schülern getragen werden.